Hundespiele für unterwegs – Das E-Book von Cordula Weiß

Hundespiele für unterwegs – Das E-Book von Cordula Weiß

Jeder, der schon einmal mit einem Hund gelebt hat, weiß, dass es kaum etwas Schöneres gibt, als mit dem vierbeinigen Begleiter hinaus ins Grüne zu fahren, um im Park oder auf der Wiese zu spielen. Apportier-Spiele Bälle, Stöcke, Frisbee-Scheiben und vieles mehr eignen sich als ein ausgezeichnetes Spielzeug für unterwegs. Daraus lassen sich hervorragende Hundespiele

Jeder, der schon einmal mit einem Hund gelebt hat, weiß, dass es kaum etwas Schöneres gibt, als mit dem vierbeinigen Begleiter hinaus ins Grüne zu fahren, um im Park oder auf der Wiese zu spielen.

Apportier-Spiele

Bälle, Stöcke, Frisbee-Scheiben und vieles mehr eignen sich als ein ausgezeichnetes Spielzeug für unterwegs. Daraus lassen sich hervorragende Hundespiele für unterwegs gestalten. Allerdings sollten Sie für diese Spiele niemals Steine verwenden, um die Zähne des Hundes zu schonen. Apportieren gehört einfach zu dem Standardspiel für Hunde mit einem guten Apportier-Instinkt. Das Laufen, um einen Ball oder ein Spielzeug zu apportieren, ist nicht nur ein großartiges Spiel, es trainiert etliche Muskelpakete und stärkt die Bindung zwischen Mensch und Hund.

  • Tipp: Beim Apportieren ist es wichtig, dass Sie genug Wasser zur Verfügung stellen, besonders dann, wenn es heiß ist.

Wie Sie einem Hund ohne einem ausgeprägten Interesse am Apportieren dazu ermutigen, einen Ball aufzunehmen.

In diesem Fall ist es wichtig, dass jede Erfahrung des Hundes mit einem Leckerli belohnt wird. Besser noch, Sie bestreichen den Ball mit Erdnussbutter oder Käse. Zwei Dinge, denen selbst ein „maulfauler“ Hund nicht widerstehen kann.

Wenn Sie derartige Hundespiele für unterwegs über mehrere Tage oder Wochen hinweg trainieren, erhöhen Sie die Kriterien, sodass Sie am Ende nur noch das Aufnehmen und das Zurückbringen des Balls belohnen.

Verwenden Sie für den besitzergreifenden Hund eher einen Ball als ein Lieblingsspielzeug, und zeigen Sie ihm, sobald er den Ball im Maul hat, dass Sie Leckerlis haben.

Der nächste Schritt könnte sein, ein Leckerli gegen den Ball einzutauschen.

Wiederholen Sie das so lange, bis Ihr Hund verstanden hat, dass etwas Gutes geschieht, sobald er den Ball nachjagt und danach wieder hergibt. Irgendwann wird er das Leckerli vergessen und das Spiel um des Spielens willen genießen.

Hunde lieben das Apportieren, weil es ihren natürlichen Instinkt zum Jagen und Apportieren von Beute nachahmt. Dazu kommt, dass Bälle dazu neigen, auf unvorhersehbare Weise zu hüpfen. Wenn Sie also Hundespielzeug finden, das ungewöhnlich hüpft, erhöht das die Beschäftigung und die geistige Stimulation Ihres Hundes. Um Hundespiele für unterwegs zu gestalten, darf der Ball auf keinen Fall zu Hause bleiben.

  • Tipp: Einige Hunde wollen nur dann spielen, wenn ein Familienmitglied mit ihnen spielt, während andere Hunde nur darauf warten, einen Ball zu bekommen und unabhängig von anderen „Fußball mit sich selbst“ zu spielen.

Agilitätstraining

Agilitätstraining ist ein athletischer und wettbewerbsorientierter Hundesport, bei dem ein Hund einen Hindernisparcours bewältigen muss. Allerdings können Sie daraus auch ein Hundespiel für unterwegs gestalten. Alles, dass Sie dazu benötigen, sind einige Gegenstände, um Hindernisse herzustellen. Hochspringen, Tunnel, Flechtstangen, Reifen zum Durchspringen, Rutschen, was immer Ihnen zur Verfügung steht.

Für ein Hundespiel für unterwegs eignet sich das Springen ausgezeichnet. Besonders dann, wenn die „Anstrengung“ mit einem Leckerli belohnt wird.

Legen Sie die Sprungstange auf den Boden und lassen Sie den Hund darüber springen. Sobald er das gut kann, erhöhen Sie den Sprung um einige Zentimeter. Lassen Sie den Hund wieder springen und belohnen Sie ihn ausgiebig. Danach können Sie die Stange nochmals höher stellen, bis Sie die erwünschte Höhe erreicht haben. Zu diesem Zeitpunkt wird der Hund von dem Spiel so begeistert sein, dass er auf das Leckerli vergisst und die Hürden aus reinem Vergnügen an dem Spiel nimmt. – Wenn Sie mehr über Spiele für die Hundestunde erfahren wollen, eignet sich das gleichnamige Buch von Cordula Weiß wie kein anderes.

Für Hunde, die gerne schnüffeln

Dieses Spiel eignet sich sowohl als ein Hundespiel für unterwegs als auch für den Garten.

Sobald Ihr Hund mit dem Ball oder jedem beliebigen anderen Spielzeug vertraut ist, können Sie damit beginnen, den Ball zu verstecken. Hinter einem Busch oder einem Baum ist ok.

  • Tipp: Wenn Sie für solch ein Schnüffelspiel in den Park oder auf die Wiese gehen, geben Sie Ihrem Hund vor dem Spielen genügend Zeit, die News zu riechen, bevor er sich auf ein Spiel einlassen kann. – Das gesagt, gibt es jedoch auch jene Hunde, die aus dem Auto springen und sofort spielen wollen. Sie kennen Ihren Hund jedoch am besten und wissen, was er bevorzugt.

Für größere Hunde eignen sich Hartgummi Spielzeuge, wie zum Beispiel von der Firma Kong, da dieses Spielzeug nicht nur sicher ist, diese Dinge sind fast unzerstörbar. Für Welpen sollten Sie allerdings etwas Weicheres verwenden, um die Zähne zu schonen.

Graben im Sand

Ein Hundespiel für unterwegs, an dem Sie kaum vorbeikommen, ist das Graben im Sand. Ob das am Strand oder auf der Wiese oder im Wald ist, dem Hund ist es wahrscheinlich gleichgültig, solange er nur ausgiebig buddeln kann. Um den Anreiz für das Graben zu intensivieren, könnten Sie ihm ein Leckerli vergraben. Er wird es zu schätzen wissen, dass er für seine Anstrengungen belohnt wird.

Cool bleiben im Sommer

Wenn Sie die Möglichkeit haben, mit Ihrem Hund an den Strand zu fahren, so wird das ein Erlebnis für die ganze Familie werden. Hunde lieben das Wasser, können jedoch von den Wellen irritiert oder gar verängstigt werden. Am besten, Sie beginnen vielleicht nicht mit dem Meer, sondern einen ruhigen See oder Bach. Besser noch, wenn Sie einen Garten haben, beginnen Sie mit einem flachen Plastikbecken. Wenn Sie Leckerlis oder das Lieblingsspielzeug ins Wasser werfen, wird sich auch ein ängstlicher Welpe überzeugen lassen, dass nasse Pfoten nicht das Ende der Welt sind. Apfelscheiben sind ebenfalls eine hervorragende Idee.

Hunde, die gerne apportieren, springen meist auch gerne ins Wasser, um den Ball oder Ast zurückzubringen. Letztlich garantiert ihm das, dass Sie das Spiel mit ihm fortsetzen.

Sicherheitstipps für Unterwegs

Obwohl Hunde treue Gefährten sind, wenn Sie mit Ihrem Vierbeiner unterwegs sind, kann es schon vorkommen, dass er eine Katze oder ein Eichhörnchen sieht. – Da kann die Loyalität schon mal zu kurz kommen. Behalten Sie Ihren Hund immer im Auge. Das gilt besonders dann, wenn Sie sich beim Wasser oder nahegelegenen Straßen aufhalten. Ihr Hund sollte erst dann frei laufen dürfen, wenn er verlässlich zurückkommt, wenn er gerufen wird.

admin
ADMINISTRATOR
PROFILE

Posts Carousel